Senegal

Flagge von Senegal
Afikakarte - Senegal
Afrika
Karte von Senegal
Senegal

Geographie

Der Senegal liegt an der Ă€ußersten Westspitze des afrikanischen Kontinents. Der Senegal verfĂŒgt ĂŒber eine 500 km lange KĂŒstenlinie entlang des Atlantiks. Dakar, die Hauptstadt, ist Knotenpunkt fĂŒr viele internationale Seehandelswege.

Im Norden bildet die Grenze der Grenzfluss Senegal zum Nachbarland Mauretanien. Östliches Nachbarland ist Mali. Im SĂŒden liegen Guinea und Guinea-Bissau. Das am Atlantik liegende Gambia wird von Senegal umschlossen.

Das flache und sandige KĂŒstentiefland des Senegals verfĂŒgt kaum ĂŒber grĂ¶ĂŸere Erhebungen. Drei große FlĂŒsse durchziehen das Land: im Norden der Senegal, im Landesinneren der Gambiariver und der Casamance im SĂŒden.

Klima und Vegetation

Im Senegal herrscht subtropisches Klima. Die Regenzeit dauert von Juli bis Oktober. In dieser Zeit herrschen vorwiegend heiße Monsunwinde aus SĂŒden. In der Trockenzeit, Dezember bis Mai, weht oft ein staubfĂŒhrender, trockener Wind (Nordostpassat) aus der Sahara. Das Klima im SĂŒdsenegal wird wĂ€hrend einiger Monate des Jahres vom regenreichen feuchtwarmen SĂŒdwest- bis Westmonsun bestimmt. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Januar bei 23,3°C und steigen im Juli auf 28,3°C. Der Jahresniederschlag erreicht mit durchschnittlich 1400 Millimetern im SĂŒden seinen Höchstwert und sinkt im Norden auf einen Mittelwert von weniger als 381 Millimetern.

Flora und Fauna

Der nördliche Teil des Landes gehört zum Sahel, der Übergangszone zwischen der Sahara im Norden und den feuchteren Regionen im SĂŒden. Die Vegetation des Nordens ist von SavannengrĂ€sern bestimmt, zwischen denen verstreut Baumgruppen und DornstrĂ€ucher wachsen. Weiter im SĂŒden in der Gambiaregion ist der Baumbewuchs dichter. Der Ă€ußerste SĂŒden des Landes wird von Mangroven-SĂŒmpfen und dichten WĂ€ldern (Ölpalmen, Bambus, Mahagoni- und TeakbĂ€ume) gekennzeichnet.

Die LebensrĂ€ume von Löwen, Schimpansen und Antilopen beschrĂ€nken sich auf den dĂŒnnbesiedelten Ostteil des Landes. In den FlĂŒssen leben Flusspferde und Krokodile, zu den Schlangenarten zĂ€hlen die Kobra und die Boa constrictor.

Bildung

Die Schule ist fĂŒr Kinder bis zum Alter von 16 Jahren verpflichtend und kostenlos. Jedoch ist das öffentliche Schulsystem nicht in der Lage, die vielen Kinder zu beschulen.

Ein großer Teil der Bevölkerung (65 %) besteht aus Analphabeten.

Bevölkerung

Im Senegal leben etwas unter 12 Millionen Menschen. 58% davon sind unter 20 Jahre alt. Die Bevölkerungszahl hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. Der Großteil der Bevölkerung lebt an der WestkĂŒste, vorallem im Einzugsgebiet von Darkar. Die durchschnittliche Lebenserwartung betrĂ€gt bei MĂ€nnern 55 Jahre und bei Frauen 58 Jahre.

Es gibt etwa 20 ethnische Gruppen: Diola, Wolof, Fulbe, Mandinka, Mandjak (30 Prozent), Serer (23 Prozent), Soninké und Toucouleurs.

94% der Bevölkerung sind sunnitische Muslime. 5% sind meist römisch-katholische Christen und 1% werden zu den traditionellen afrikanischen Religionen gerechnet.

Zahlen

Amtssprache:Französisch
Bevölkerungsdichte:60 Einwohner pro km2
Bruttoinlandprodukt pro Einwohner:910 US$