Schreinerausbildung in Maamba

√úbersichtskarte Afrika (Sambia)
Afrika
Sambia

Die Gegend um Maamba im Sambesital ist nach der weitgehenden Schließung der örtlichen Kohlemine zu Beginn der 90ger Jahr des letzten Jahrhunderts relativ strukturschwach. Sicher geglaubte Arbeitsplätze nicht nur in der Mine fielen weg. Da einst fruchtbare Böden im Sambesital dem Kariba-Stausee weichen mussten, bieten Landwirtschaft und Fischerei den Menschen der Region nur eine unzureichenden Lebensperspektive und können oft nicht einmal den eigenen Bedarf decken.

Umso wichtiger ist die Suche nach alternativen Möglichkeiten zur Deckung des Lebensunterhaltes. Die Pfarre Monze bietet seit einigen Jahren jungen Menschen die Möglichkeiten mit einer Ausbildung ihr Lebens selbst gestalten zu können.

In Monze haben j√§hrlich 20 jungen Frauen die M√∂glichkeit einen internationalen anerkannten Abschluss im Bereich der B√ľrokommunikation zu erwerben. Ebenfalls f√ľr junge Frauen besteht die M√∂glichkeit sich in einer Lehrwerkstatt zu Schneiderinnen ausbilden zu lassen.

Das Ausbildungsangebot f√ľr jungen M√§nner nimmt sich dagegen vergleichsweise bescheiden aus. Seit sechs Jahren k√∂nnen j√§hrlich 5 junge M√§nner zum Tischler ausgebildet werden. Die Ausbildung fand bisher mit rudiment√§rer Ausr√ľstung und unter provisorischen Bedingungen unter freiem Himmel statt. Um mehr Jugendlichen eine Ausbildung zu erm√∂glichen besteht die Notwendigkeit, die entsprechende Infrastruktur und Ausstattung zur Verf√ľgung zu stellen.

Mit der Errichtung der entsprechenden Räumlichkeiten konnte bereits begonnen werden. Neben einer Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten und Ausbildungskapazität ist der Aufbau eines kleinen Möbelladens geplant der einen Beitrag zur Finanzierung der laufenden Ausbildungskosten leisten kann.

Die Arbeiten kamen gut voran, vieles ist schon geschafft. Leider ist zur Zeit eine sprunghafte Erh√∂hung der Preise f√ľr Baumaterialien zu verzeichnen. Der Hauptgrund hierf√ľr ist eine verst√§rkte Nachfrage durch ausl√§ndische Investoren. Die daraus resultierende Erh√∂hung der Projektkosten kann nicht von der Gemeinde aufgefangen werden.

Damit bereits im n√§chsten Jahr f√ľr eine erh√∂hte Anzahl junger M√§nner die Ausbildung unter verbesserten Bedingungen starten kann, ist es notwendig, die dazu notwendige Infrastruktur jetzt zur errichten. Aus diesem Grund beteiligt sich fair handeln mit einer Soforthilfe von 2000 ‚ā¨.